Binyamina

Das Weingut Binyamina wurde 1952 von Joseph Zeltzer, am Fuße der Carmel-Berge, gegründet. Er emigrierte aus Ungarn nach Israel, um weiterhin Winzer zu sein, wie er es in seinem Geburtsland war. Zeltzer benannte das Weingut ursprünglich Eliaz nach seinem Sohn, der 1948 während des israelischen Unabhängigkeitskrieges in die Schlacht fiel. Bald begann er, Wein im Zentrum der damals als offizielle Weinregion Israels bezeichneten Weinregion zu machen. 1994 kaufte eine Gruppe von Investoren die veraltete Kellerei auf und ersetzte die vorhandene Geschäftsführung. Von diesem Zeitpunkt an wurde modernste Technologie und Ausrüstung in der Kellerei eingeführt, welches in den letzten Jahren zu immer weiter gestiegener Qualität geführt hat. Unter der Aufsicht von Chef-Winzer Yonathan Shotts (Diplom von den Universität Florenz), ist Binyamina mittlerweile die viertgrößte Kellerei Israels und produziert etwa 2,8 Millionen Flaschen im Jahr. Die Trauben für die verschiedenen Weine stammen von Weinbergen im ganzen Land.



Artikel 1 - 6 von 6